Johann Georg Heller OG

J.G. HELLER
Ihr Traditionsfachgeschäft für Nähmaschinen

Kalman HELLER

Die Geschichte der Firma Heller ist auch ein Stück der Geschichte der Familie Heller und somit ein Spiegelbild der europäischen Nachkriegszeit in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Krieg, Verfolgung, Kommunismus, Auswanderung & Wirtschaftswunder – wir haben alles miterlebt.

Janos und Kalman Heller mit dem Präsidenten von Mitsubishi Nähmaschinen

Kalman Heller kommt 1911 in Eperjes (heutige Slowakei Presov) als 12. von 13 Kindern einer mittelständischen jüdischen Familie zur Welt. Er maturiert in Budapest und fängt als Vertreter bei einem großen Nähmaschinenhändler zu arbeiten an. Im Dezember 1943, während er von den Nazis verschleppt war, bringt seine Frau Margit einen Sohn, Janos, zur Welt. Wie durch ein Wunder überlebt Kalman Heller den Krieg, in dem 7 seiner Geschwister gemeinsam mit vielen anderen Verwandten ermordet wurden.


"Super" Kupplungsmotoren - ein erster Verkaufserfolg von Kalman Heller

Schließlich entscheidet sich die Familie, während des Aufstandes gegen den Kommunismus 1956 Ungarn zu verlassen und sich den Brüdern, die noch rechtzeitig vor dem Krieg in die USA ausgewandert sind, anzuschließen. Kalman Heller bleibt in der Nähmaschinenbranche und kann bei SINGER in New York wertvolle Erfahrungen sammeln. Der Aufenthalt in Amerika dauert nicht einmal ein Jahr; weil Margit Heller in Ungarn Mitglied der kommunistischen Partei war, muss die Familie wieder wegziehen und sie werden nach Österreich ausgewiesen.

Firma Kalman Heller auf der Wiener Messe 1963

Vom Sog des Wiederaufbaus und der guten Konjunktur kann auch Kalman Heller profitieren. Nach 5 Jahren bei Singer in Wien, eröffnet er 1961 sein eigenes Geschäft: Kalman Heller Nähmaschinen, in der Hasnerstraße 31. Janos Heller arbeitet von Beginn an im Unternehmen mit, macht aber parallel eine Uhrmacherausbildung. Als sein Vater wegen schwerer Krankheit auszufallen droht, widmet er sich voll dem Familienbetrieb, der mittlerweile in das wesentlich größere Lokal in der Hasnerstraße 34 übersiedelt ist. 1980 übernimmt er die Firma, die ab sofort seinen ins Deutsch übersetzten Namen trägt: Johann Georg Heller


Janos HELLER vor seinem Geschäft in 1160 Wien, Hasnerstrasse 34

Janos Heller war ein mutiger und weitsichtiger Geschäftsmann. Unter seiner Führung wurde das Sortiment erweitert, der Vertrieb modernisiert und schließlich auch Niederlassungen in den Ehemaligen Ostblockländern gegründet. Eine besondere Herzensangelegenheit war ihm die Filiale in Budapest: Interloch Kft, am Joszef Körut. Insgesamt gelingt es Janos Heller bereits vor dem Fall des Eisernen Vorhanges aber natürlich noch mehr danach, den Aufbau der Betriebe in den östlichen Nachbarländern mitzugestalten und eine sehr erfolgreiche Ära der Firmengeschichte zu prägen.

Janos Heller

Gerade als sich die Situation für Textilbetriebe in Mitteleuropa durch Billiglohnkonkurrenz dramatisch verändert und die ungarischen Kunden bereits selbstständig geworden sind, erkrankt Janos Heller. Harald Heller, der eigentlich eine andere Laufbahn geplant hat, übernimmt 1994 mit 19 Jahren die Firma. Als Janos Heller 1998 in Folge seiner schweren Krankheit stirbt, hat das Unternehmen sein Profil wieder einmal verändert und den Marktanforderungen angepasst.


Fr. Einspieler in der Filiale in 1220 Wien

Wir sind heute einer der letzten echten Fachbetriebe am Nähmaschinenmarkt in Wien mit einer eigenen Werkstatt, in der wir Nähmaschinen und Bügelgeräte aller Marken und aller „Semester“ reparieren können. Unsere jahrelange und über Generationen weitergegebene Erfahrung nützen wir, um sowohl für Privat- als auch für Gewerbekunden aus dem großen Angebot immer die besten Geräte auszuwählen. Mit JANOME vertreten wir seit 2004 den weltweit größten Hersteller von Haushaltsnähmaschinen. Unsere Industriebügelgeräte sind von F.lli. Casoli, einem italienischen Familienbetrieb, mit dem wir seit fast 40 Jahren gut zusammenarbeiten.

Geschäfft Wien 22

Am Industriemaschinensektor hat bereits Kalman Heller auf japanische Qualität gesetzt und viele Jahre die Marke Mitsubishi in Österreich repräsentiert. Heute sind wir grundsätzlich für alle Marken offen, konzentrieren uns aber auf JUKI und GLOBAL. Seit Bestehen unserer Firma sind Gebrauchtmaschinen ein wichtiges Standbein des Sortiments. Und auch heute noch richten unsere Mechaniker Haushalts- wie Industriemaschinen her, um sie dann als günstige Alternative zu Neugeräten anbieten zu können. Ebenso bekannt sind wir für unser großes Lager an Nähmaschinennadeln, Motoren und Ersatzteilen. Für alle gängigen Marken und Geräte, wie Singer, Pfaff, Bernina, Elna, Brother, Privileg, Husqvarna, Juki usw haben wir das größte Ersatzteillager der Stadt. Das ermöglicht uns einerseits auch ältere Maschinen reparieren zu können und andererseits kurze Wartezeiten zu gewährleisten.


Seit 2010 können Sie unser Angebot auch im 22. Bezirk in Anspruch nehmen. Gemeinsam mit Fr. Einspieler, die jahrelang einen Singer Shop im Donauzentrum geführt hat, haben wir in der Wagramer Straße 102 eine Filiale gegründet. Ein besonderes Augenmerk legen wir dort auch auf den Verkauf von Kurzwaren, Wolle und Nähzubehör.

Unsere Familie

Danke, dass Sie unsere Homepage besucht und sich für unsere Geschichte interessiert haben. Wir hoffen, Sie bald persönlich in einer unserer Geschäfte kennen zu lernen.


Google Map of Hasnerstraße 34 1160 Wien
Google Map of Wagramer Strasse 102-106 1220 Wien

Stammfiliale

Hasnerstraße 34
1160 Wien
Telefon: 01 / 493 15 06

Öffnungszeiten

Mo - Do
08.00 - 17.00 Uhr
Fr
08.00 - 13.30 Uhr
 
 

Schwerpunkte

  • Industriemaschinen
  • Haushaltsmaschinen
  • Gerauchtgeräte
  • Service & Reparatur
  • Nadeln und Ersatzteile

Filiale Wien 22

Wagramer Strasse 102-106
1220 Wien
Telefon 01 / 904 87 65

Öffnungszeiten

Mo - Fr
09.00 - 12.00 Uhr
12.30 - 18.00 Uhr
Sa
09.00 - 13.00 Uhr
Jul. Aug.
Samstag geschlossen

Schwerpunkte

  • Haushaltsmaschinen
  • Kurzware
  • Nähzubehör
  • Wolle
  • Service & Reparatur
  • Nadeln & Ersatzteile